Rehastation
Eichenhof
Bewegungs-
osteopathie (BO)
Ausbildung BO
Ausbildung BO
"light"
Gutachten BO
Ausbildung KPMP
EquiCampus
Kontakt
& Team

Bewegungsosteopathie

Die Bewegungsosteopathie (kurz BO genannt), konzipiert von Heike Gersthagen, entstand aus der Kombination der jahrelangen Erfahrungen als ganzheitliche Pferdetherapeutin und der Tätigkeit als Pferdeausbilderin. Die BO löst kompensatorische und konditionierte Bewegungsmuster im Pferd auf und bringt das Pferd in eine physiologische Tragfähigkeit. Der Focus liegt dabei auf der Herstellung der funktionalen Bewegungskreisläufe, welche Voraussetzung für die tragfähigen Achsen im Pferd darstellen. Anhand einzigartiger, klar definierter Parameter lassen sich sowohl die Selbsthaltung als auch die Tragkraft prüfen. Undefinierte Lahmheiten, chronische Atemprobleme und zahlreiche Bewegungsstörungen oder Erkrankungen können so minimiert und oftmals ganz aufgelöst werden.

Eine Beispielhaftigkeit stellt in der BO auch die faszinierende Durchschreitung des Schmerzgedächtnisses dar. Therapeuten und medizinisches Personal sagen Ihnen, WAS nicht in Ordnung ist bei Ihrem Pferd. Die BO sagt Ihnen in den allermeisten Fällen, WARUM etwas nicht in Ordnung ist und zeigt anhand der Funktionskreisläufe die Motilitätsstörungen an. Analyse, Diagnostik und Therapie finden primär in Bewegung statt. Das Pferd wird nicht passiv mobilisiert (Dehnübungen, Lösen von Blockaden etc.), sondern durch die Einbeziehung der Motorik in der Bewegung wird die Motilität (aktive eigene Bewegung) gefördert, um so Blockaden zu lösen und nachhaltige Gesundheit sicherzustellen. Die BO ist sowohl zur Leistungssteigerung als auch bei bereits bestehenden Erkrankungen DAS Mittel der Wahl.

Nichts, was auch nur irgendwie der Bewegungsosteopathie© ähnelt, kann in der anwendungsbezogenen Literatur, in Journalen, Fachbüchern, akademischen Programmen oder Ratgebern gefunden werden. Es ist einzigartig. Darum fällt es vielen so schwer, das Ganze zu verstehen, denn wir sind darauf trainiert, uns nur auf die Teile zu konzentrieren. Wir sind daran gewöhnt, nach schnellen Lösungen Ausschau zu halten, Analysen einzelner Symptome vorzunehmen, Mikro-Ansätze zu suchen, ohne uns jedoch auf die Ursachen und Makro-Zusammenhänge zu konzentrieren. Der zusätzliche Benefit besteht darin, das der Besitzer auf Wunsch aktiv in die Therapie mit einbezogen wird, sowohl für sich selber als auch für sein Pferd. Heike Gersthagen hat praktische Wege gefunden, das zu erschaffen, was die Macht des „Dreifachen Gewinns“ ist – du gewinnst, ich gewinne, das Pferd gewinnt. In jeder Hinsicht kann die BO als der Heilige Gral betrachtet werden. Einige streben nach einfachen und schnellen Lösungen für systemische Probleme. Dies ist eine Fantasie, die niemals nachhaltige Resultate hervorbringen wird Im Gegenteil: die Pferde leiden und Ihr Geldbeutel und Ihre Nerven ebenso. Je mehr Sie von der Theorie der BO verstehen, desto mehr werden Sie von der Tiefe der Anwendungen und der Verwertbarkeit beeindruckt sein. Die Theorie ist bereits vielschichtig. Gerade dann, wenn man denkt, man verstehe eine Perspektive eines Ansatzes, erscheint eine neue Facette. Die BO überzeugt mit ihrer umfangreichen Wirksamkeit sowohl als Anwendertool in der präventiven Trainingsarbeit als auch in der aktiven Therapie. Sie KÖNNEN sich gar nicht für die BO entscheiden, Sie MÜSSEN es! Ihrem Pferd und sich selber zuliebe!

Die BO zeigt den Pferden das gesunde Tragen eines Reiters und nicht nur die missliche Lage, ihn er-tragen zu müssen. Warum muß dies den Pferden erklärt werden? Weil sie keine Idee davon haben, wie sie dies gesund tun können. Warum auch - in der Natur ist es genetisch nicht vorgesehen, einen Reiter zu tragen. Reiten ist unnatürlich. Die Pferde werden durch die BO in ihre gesunde Selbsthaltung als Reitpferd gebracht, woraus sich dann die Tragfähigkeit entwickeln lässt. Der Fokus liegt u.a. auf der genauen Abstimmung zwischen der Dynamik und der Motorik im Pferdekörper. Durch genau abgestimmte therapeutische Vorgehensweise werden diese Dinge dann weiter gestärkt, tragfähige, stabile Biegungen erarbeitet und gleichzeitig die Reiter in ihrer fairen und feinen Kommunikation gegenüber dem Pferd geschult. Alle Körperbereiche sind in aktiver Arbeit, können funktional arbeiten und Erkrankungen aufgrund Störungen in den Bewegungskreisläufen werden geheilt. Benefit: Der Reiter wird auf Wunsch in seiner Wirbelsäulenstabilität und Rumpfmobilität gleichzeitig unterstützt und mitgeschult.

Nun ist es so, das eben in all den gängigen Reitsystemen zwar mit bester Absicht die Pferde gebogen, gedehnt und gymnastiziert werden, doch wo ist die Schulung der Selbsthaltung, ergo Tragfähigkeit? Die Pferde gehen - da sie keine Idee der Tragfähigkeit haben - sehr häufig von Beginn an in ihre unterschiedlichen Kompensationen (Ausweichbewegungen). Oftmals zeigen sich diese nur minimal, haben jedoch auf lange Sicht gesehen immense Auswirkungen auf die Gesundheit des gesamten Pferdes. Irgendwann ist der Akku des Pferdes dann aufgebraucht (je nach Pferd kann dies nur wenige Monate bis hin zu mehreren Jahren aushalten) und es zeigen sich die unterschiedlichsten Erkrankungen wie z.B. häufig Lahmheiten jeglicher Art oder Atemprobleme. Die BO prüft die einzelnen funktionalen Bewegungskreisläufe und stimmt die Motorik mit der Dynamik aufeinander ab. Das Pferd wird nicht - wie üblich - im Stand untersucht, behandelt und passiv bewegt sondern in der aktiven Eigenbewegung. So wird es vom ersten Schritt an aktiv in die Bewegungsumformung mit einbezogen und kann so nachhaltig all die gezeigten Symptome Schritt für Schritt (im wahrsten Sinne des Wortes!) auflösen. Die Synapsenexplosion im Pferdegehirn kann beginnen! Der BO diagnostiziert Blockaden im gesamten Pferdekörper, fokussiert sich jedoch auf die Herstellung der Bewegungskreisläufe und löst die Blockaden so nachhaltig. Am Boden wird die Mobilität der einzelnen Körperteile hergestellt, darauf folgt dann die ausschließliche stabilisierende Arbeit. Die BO verfügt über die einzigartigen Stabilitätstests, die anhand klarer Parameter Auskunft über die Selbsthaltung und die Tragfähigkeit des Pferdes geben. Mit der legendären Zero-Übung lassen sich eine immense Anzahl aller Bewegungsstörungen auflösen!

Als ausgebildeter Bewegungsosteopath verfügen Sie über die Fähigkeit, strukturelle osteopathische Blockaden zu diagnostizieren, individuelle Bewegungsprofile zu analysieren und die funktionalen Bewegungskreisläufe eines Pferdes herzustellen. Mittels der einzigartigen Stabilitätstests und den speziellen handwerklichen, bewegungsosteopathischen Einwirkungen können Sie auch langwierige gesundheitliche Probleme, speziell im Bereich der Lahmheiten, adäquat und nachhaltig behandeln. Sie verfügen über eine Kompetenz, die einer Vielzahl von gesundheitlichen Erkrankungen der Pferde den Schrecken nimmt und die Ihnen, den Pferden und deren Besitzern eine fundierte Heilungs- und Genesungsprognose an die Hand gibt.